Vulkan Hawaii

Die hawaiianischen Inseln sind alle vulkanischen Ursprungs, abgesehen von den Korallenriffen. Zu den größten Vulkanen der Erde zählen die Schildvulkane Hawaiis. Der Mauna Kea liegt dabei an der Spitze. Er liegt 4205 m über dem Meer und 5400 m tief im Wasser. Er erreicht also eine Höhe von über 9000 m. Der Mauna Loa, nur wenige Meter tiefer, ist der wohl massivste Vulkan der Erde. Noch aktiv sind die Vulkane Mauna Loa (hawaii) und der Kilauea (Hawaii). Hualalai (Hawaii) und Haleakala (Maui) sind Vulkane, die als noch nicht erloschen angesehen werden. Der unterseeische Vulkan Loihi befindet sich 28 km südöstlich des Kilauea. Der Loihi, der jüngste Vulkan der mit der hawaiianischen Kette verbunden ist, befindet sich 969 Meter unterhalb des Meeresspiegels- er ist aktiv.

Vulkan

Hawaii-Emperor-Kette

Unter der Hawaii-Emperor-Kette versteht man eine Kette von vulkanischen Bergen, die sich im Pazifischen Ozean befinden. Die Kette setzt sich zusammen aus über 80 größeren Vulkanen, sie erstrecken sich über eine Länge von 5800 km. Die Vulkankette reicht vom Aleutengraben im Norden bis nach Hawaii.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hawaii erleben!

Letzte Posts