Tiere und Pflanzenwelt

Vor Ankunft der Menschen gab es auf Hawaii keine Landsäugetiere. Es gab auch keine Amphibien, Landreptilien oder Süßwassertiere- nur Vögel. Da die Insel Hawaii so schwer zu erreichen ist, hatten die Tiere von “Außerhalb” gar keine Gelegenheit sich dort niederzulassen. Deshalb gibt es auf der Inselgruppe viele endemische Arten. Pflanzen allerdings gab es . Die Samen der Pflanzen wurden durch Wind, Vögel oder Fluginsekten verteilt. Einige Pflanzen die dort zu finden sind: Hibiscadelphus, Vulkanpalme und Acaena exigua usw. Mehr als 70 verschiedene Vogelarten wurden damals verzeichnet, u.a. die Kleidervögel- sie können sich in mehr als 7 Gattungen aufspalten. Des weiteren gab es die Hawaii-Krähe, die Sumpfohreulem, Fledermaus und einige andere.

Schildkröte

Als dann die ersten Siedler kamen, starben mehr als die Hälfte der auf der Insel lebenden Vögel aus. Durch die Siedler gelangten Nutzpflanzen und natürlich auch deren Schädlinge auf die Insel. Auch Nutztiere gelangten durch die Siedler auf die Inselgruppe. Durch die “mitgebrachten” Tiere starben viele der einheimischen Tiere aus. Die eingeschleppte Vogelmalaria, die durch die eingeschleppten Mücken ausgebrochen war, raffte viele einheimische Vögel dahin.

Die Meerestiere hatten es da einfacher. Sie siedelten sich um die hawaiianischen Inselgruppen in den Korallenriffen an. Hier findet man eine Vielzahl von Tieren, z.B. die Gliederfüße, den Flammen-Zwergkaiserfisch, den Zwerggrindwal und die Suppenschildkröte. All diese Lebewesen haben um die hawaiianischen Inseln ein zu Hause gefunden.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hawaii erleben!

Letzte Posts